Arbeitsverträge befristet beschäftigter Ausgebildeter werden verlängert

Alle Ausgebildete, die nach der Ausbildung einen auf 12 Monate befristeten Arbeitsvertrag erhalten und sich im IV Schritt der Neuorganisation beworben haben, werden befristet bis zum Ende des Jahres weiterbeschäftigt. Diesem Kollegenkreis wurde die Möglichkeit gegeben, sich im vierten Schritt der Neuorganisation auf freie Stellen zu bewerben. Schließlich sind Sie durch die Ausbildung und aufgrund ihrer Leistungsstärke – wenn auch erstmal befristet – ein Teil der Bundespolizei geworden. Jetzt ist es nur folgerichtig, dass diese auch bis zum Abschluss des Verfahrens Beschäftigte der Bundespolizei bleiben, um so eine weitere Perspektive zu haben. Daher werden alle 12 monatigen Verträge, die im Anschluß an die Ausbildung geschlossen wurden, bis zum Ende des Jahres verlängert. Die Betroffenen sollen in Kürze offiziell durch das Bundespolizeipräsidium davon unterrichtet werden. Die Gewerkschaft der Polizei – Bezirk Bundespolizei begrüßt diese Entscheidung grundsätzlich. Wir hätten uns aber diese Entscheidung früher gewünscht, da einige Betroffene bereits kurz vor dem Ende der ersten zwölfmonatigen Befristung stehen.