Personalratswahlen – ein starker Erfolg der GdP

Wahlkampfteam GdP AkademieWir danken Euch sehr herzlich für das uns entgegengebrachte Vertrauen bei den Personalratswahlen 2016. Dies war ein außerordentlicher und starker Erfolg für die Gewerkschaft der Polizei, Direktionsgruppe Bundespolizeiakademie.

Die GdP konnte im Gesamtpersonalrat (GPR) im Beamtenbereich 11 von 17 Beamtensitze erringen, im Tarifbereich sogar alle 4 Sitze.

Im Hauptpersonalrat (HPR) sowie im Bezirkspersonalrat (BPR) hat die die GdP jeweils 20 von 31 Sitzen erreicht. Einzelheiten zu den Ergebnissen im BPR und HPR finden Sie hier: GdP erzielt einen klaren Wahlsieg! Herzlichen Dank!

Unser Dank gilt unseren vielen fleißigen und engagierten Helfern, ohne deren Mitarbeit und Engagement ein solches Ergebnis nicht möglich gewesen wäre.

Das großartige und erstmals so eindeutige Wahlergebnis erfüllt uns mit Freude und Stolz. Wir nehmen die nun vor uns liegenden Aufgaben mit Leidenschaft in Angriff, um noch stärker die Interessen unserer Kolleginnen und Kollegen zu vertreten.

Euer Direktionsgruppenvorstand

Direktionsgruppe Bundespolizeiakademie
Vorsitzender Rüdiger Maas

Acht zentrale GdP-Forderungen, um die Bundespolizei attraktiver zu machen:

  • Wir fordern die Festlegung der Wochenarbeitszeit für alle Beschäftigten einheitlich auf 39 Wochenstunden. Dies ist für die kommende Wahlperiode der Personalvertretungen ein zentrales Ziel der GdP.
  • Wir fordern als GdP die rückwirkende Wiedereinführung der Ruhegehaltsfähigkeit der Polizeizulage, wie es Bayern und NRW vorgemacht haben!
  • Wir fordern die Wiedereinführung des Urlaubsgeldes.
  • Wir fordern, dass A8 als Eingangsamt im mittleren Dienst der Bundespolizei festgelegt wird.
  • Wir fordern die Fortsetzung des Hebungsprogramms für den Tarifbereich und für den Verwaltungsbereich.
  • Wir fordern die Fortschreibung des 2002 bis 2012 begonnenen, aber bisher nicht zu Ende geführten Hebungsprogramms vom mittleren in den gehobenen Polizeivollzugsdienst und damit die Hebung weiterer 10.775 Planstellen und Funktionen des mittleren in den gehobenen Dienst, die vom Bundesinnenministerium bereits 2002 als hebungsfähig identifiziert wurden, mit Aufstieg der Dienstposteninhaber.
  • Wir fordern einen Personalgewinnungszuschlag zur Fachkräftegewinnung
  • Wir fordern einen Ausgleich für hohe Lebenshaltungskosten in Hochpreisregionen

Ausführliche Informationen zu diesen und anderen Forderungen unter:logo personalratswahl klein

Konsolidierungsprogramm für die Bundespolizei

Unsere Forderungen für Arbeitszeitverbesserungen in der Bundespolizei

Raus aus der Abordnungsfalle

Das haben wir erreicht – und das noch vor

Tarifinfo – wir sind nicht nur zu Wahlzeiten da

 

Direktionsgruppe BPOLAK positioniert sich zur Einstellungsoffensive 2016ff.

    

vl. Uwe Neugebauer (KG Eschwege), Maik Würfel (DG BPOLAK), Thomas Valtin (KG Oerlenbach), Martin Schilff (Bezirk BPOL), Jan Best (KG Walsrode) Uwe Rennicke (KG Neustrelitz), Birgit Ponndorf (KG Swisttal), Rüdiger Maas (DG BPOLAK) und Arnd Krummen (Bezirk BPOL)
vl. Uwe Neugebauer (KG Eschwege), Maik Würfel (DG BPOLAK), Thomas Valtin (KG Oerlenbach), Martin Schilff (Bezirk BPOL), Jan Best (KG Walsrode) Uwe Rennicke (KG Neustrelitz), Birgit Ponndorf (KG Swisttal), Rüdiger Maas (DG BPOLAK) und Arnd Krummen (Bezirk BPOL)

      Berlin. Unter dem Vorsitz von Rüdiger Maas (Vorsitzender GdP Direktionsgruppe BPOLAK) und Martin Schilff (Vorstandsmitglied GdP Bezirk Bundespolizei und Vorsitzender des Bezirkspersonalrates im Bundespolizeipräsidium), trafen sich Mitte April 2016 die führenden Vertreter der Kreisgruppen der Direktionsgruppe Bundespolizeiakdemie (BPOLAK). Dabei wurde ausführlich die bundesweite Auswirkung von über 2100 Einstellungen in diesem Jahr beleuchtet.

In der GdP-Bundesgeschäftsstelle in Berlin wurde auch die aktuelle Erhöhung von 200 Einstellungen für den mittleren Dienst thematisiert. Dabei war allen Teilnehmern klar, dass eine gewerkschaftliche Positionierung der aufkommenden Problemfelder notwendig ist. Continue reading Direktionsgruppe BPOLAK positioniert sich zur Einstellungsoffensive 2016ff.

Menschlich Fair Besser – Gewerkschaft der Polizei – GdP – Liste 1

wahlZu den bevorstehenden Personalratswahlen in der Bundespolizei vom 10.-12.Mai 2016 haben wir Euch Informationen über unsere Kandidatinnen und Kandidaten für den Hauptpersonalrat, den Bezirkspersonalrat und die Gesamtpersonalräte zusammengestellt.

Auch findet Ihr auf der Webseite www.menschlich-fair-besser.deInformationen zu unseren Vorhaben und Forderungen für die Wahlperiode ab Mai 2016. Du hast es in der Hand, mit Deiner Stimme für die GdP-Personalräte für eine  starke Personalvertretung zu stimmen.

Zur Info Seite kommst Du über diesen Link www.menschlich-fair-besser.de oder  über den Button in der rechten Spalte unserer Startseite.

2. Delegiertentag der Direktionsgruppe Bundespolizeiakademie (DG BPOLAK)

Vorstand DG BPOLAK
Michael Jäger (Leiter ZGA) als Vertreter der Bundespolizeiakademie mit dem neuen Vorstand der GdP Direktionsgruppe Bundespolizeiakademie

Vom 14. bis 16. Oktober 2015 fand der 2. Delegiertentag der Direktionsgruppe BPOLAK der Gewerkschaft der Polizei (GdP) im „Hanseatischen Hof zu Lübeck“ statt.

Nach dem chronologischen Abarbeiten der vorgesehenen Tagesordnung stand am Ende des ersten Sitzungstages und unter dem Tagungsordnungspunkt Neuwahlen der neue Direktionsgruppenvorstand fest.

Rüdiger Maas, Vorsitzender der GdP DG Bundespolizeiakademie
Rüdiger Maas, Vorsitzender der GdP DG Bundespolizeiakademie

An der Spitze wurde der Kollege Rüdiger Maas für weitere 4 Jahre als Vorsitzender bestätigt. Zu seinen Vertretern wurden die Kollegen Uwe Neugebauer (AFZ Eschwege), Maik Würfel (AFZ Neustrelitz), Joachim Zuse (AFZ Walsrode) und der Kollege Peter Ludwig (AFZ Neustrelitz) gewählt. Bei den Neuwahlen des Vorstandes sollte u. a. auch das Heranziehen bzw. Fördern junger Kolleginnen und Kollegen für eine zukunftsfähige Gewerkschafts- u. Personalratsarbeit, auch unter demographischen Gesichtspunkten, Berücksichtigung finden!

Insgesamt hat der Delegiertentag 15 Anträge auf den Weg gebracht, die sich u.a. mit der Zukunft der Aus- u. Fortbildung in der BPOLAK, wie aber auch mit der Erhöhung von entsprechenden Neueinstellungen von Tarifpersonal (Rahmenpersonal) für die begleitenden Aufgaben bei der Ausbildung der vorgesehenen 3000 zusätzlichen PVB-Stellen und Ausbildungskontingente befassten. Continue reading 2. Delegiertentag der Direktionsgruppe Bundespolizeiakademie (DG BPOLAK)

JAV-Wahlen in der Bundespolizei: Nutze Deine Stimme!

WIR_SIND_GDP_komprDiesen Termin solltest Du nicht verpassen: Am 28. Mai 2013 werden in der Bundespolizei die Jugend- und Auszubildendenvertretungen (JAV) beim Hauptpersonalrat im Bundesinnenministerium und beim Bezirkspersonalrat im Bundespolizeipräsidium neu gewählt. Wahlberechtigt sind alle jugendlichen Beschäftigten unter 18 Jahren, sowie alle, die sich in einer beruflichen Ausbildung befinden und das 25. Lebensjahr noch nicht vollendet haben.

Wählen allein ist Dir zu wenig und Du möchtest selbst aktiv werden? Noch bis einschließlich 12. April hast Du die Möglichkeit Wahlvorschläge einzureichen.

Alle Informationen rund um die Wahlen findest Du im Wahlausschreiben. Außerdem haben wir Dir eine Vorlage für eine Zustimmungserklärung vorbereitet. Continue reading JAV-Wahlen in der Bundespolizei: Nutze Deine Stimme!

Keine Filialleiter und keine Kassierer

von Josef Scheuring, Vorsitzender der Gewerkschaft der Polizei, Bezirk Bundespolizei

Die Präsidenten der Bundespolizeidirektionen und der Bundespolizeiakademie sind keine Filialleiter. Das hat der Bundespolizeipräsident Dr. Dieter Romann unmittelbar nach der Amtsübernahme festgestellt. Diese Feststellung kann zur wichtigsten Grundlage für die erforderliche, innere Neuausrichtung der Bundespolizei werden. Dafür ist es allerdings erforderlich, dass dieser Satz um die Aussage – und die Polizistinnen und Polizisten der Bundespolizei sind keine Kassierer an der automatischen Kasse – erweitert wird. Potsdam ist die Konzernzentrale und draußen sind die Filialen mit ihren Filialleitern. Das war in den zurückliegenden Jahren die offen erklärte und konsequent umgesetzte „Firmenphilosophie“ der Bundespolizei. Mit einer solchen Philosophie kann man vielleicht noch Marktketten befriedigend führen. Für die Führung einer Polizei, die mit ihrer Arbeit Sicherheitsgarant an ganz sensiblen Sicherheitsbereichen sein muss, ist eine solche Aufstellung vollkommen ungeeignet. Sie nimmt den Polizistinnen und Polizisten vor Ort die notwendigen Entscheidungsmöglichkeiten und das erforderliche Selbstwertgefühl, sie zerstört die Polizei. Gut ausgebildete und hoch motivierte Polizistinnen und Polizisten werden damit zum herzlosen Teil von „Prozessen“ an den festgelegten „Prozessstellen“. Kennzeichenerfassung und Determinantendenken ersetzen die, für gute Polizeiarbeit notwendige, eigene Flexibilität und Kreativität. Continue reading Keine Filialleiter und keine Kassierer

Klartext reden – Zukunft gestalten – GdP wählen!

Liebe Kolleginnen, liebe Kollegen,

in der Zeit vom 8. bis zum 10. Mai 2012 finden in der Bundespolizei Personalratswahlen statt. Wer vor den zurückliegenden, tiefgreifenden Veränderungen der Bundespolizei noch der Auffassung war, man könnte ohne eine starke Mitarbeitervertretung auskommen, der muss schon aus Gründen der Vernunft heute anderer Meinung sein. Die massivsten Verschlechterungen ihrer sozialen und materiellen Arbeitsbedingungen haben diejenigen Menschen in unserem Land in den letzten Jahren hinnehmen müssen, die keine starke Gewerkschaft und keine Mitarbeitervertretung hatten.

Millionen Menschen in Deutschland sind von dieser Entwicklung massiv betroffen. Schlechte Lebensbedingungen und Altersarmut sind die Folgen. Unsere Personalvertretungen in der Bundespolizei haben in den letzten Jahren hart gekämpft, um die belastenden Veränderungen in der Bundespolizei noch „aushaltbar“ zu machen und unsere Kolleginnen und Kollegen zu schützen. Vom Bundespolizeihauptpersonalrat, über den Bezirkspersonalrat, die Gesamtpersonalräte und die örtlichen Personalräte waren es unsere Kolleginnen und Kollegen der Gewerkschaft der Polizei, die in den Gremien mehrheitlich „den Kopf für die Sache hingehalten“ haben. Continue reading Klartext reden – Zukunft gestalten – GdP wählen!