Eisschnellläuferin Claudia Pechstein ist Mitglied der GdP Bundespolizeiakademie

Bild: Olivia Lempe

Die fünfmalige Eisschnelllauf-Olympiasiegerin Claudia Pechstein ist neues Mitglied der GdP Direktionsgruppe Bundespolizeiakademie. Mit einer starken Leistung trotz der langen Sperre holte sich Claudia Pechstein zuletzt bei der Mehrkampf-EM in Budapest die Silber-Medaille. Gewonnen hat den Wettkampf Martina Sablikova (Tschechien), sie konnte alledings den 11 Jahre alten Bahnrekord, gehalten von Pechstein, nicht brechen.

Claudia Pechstein war 2009 wegen erhöhter Blutwerte anhand des indirekten Dopingnachweises vom Weltverband ISU für zwei Jahre gesperrt worden. Mittlerweile vertreten viele Experten Pechsteins Ansicht, dass es sich bei ihren Werten um eine vom Vater vererbte Blutanomalie handelt. Die Gewerkschaft der Polizei hat unsere Kollegin zu jeder Zeit unterstützt. (GdP begrüßt Einstellung des Verfahrens gegen Claudia Pechstein) Trotz allem sieht sie ihren Ruf immer noch als beschädigt an.

Claudia Pechstein überzeugt durch Leistung gegen alle Widerstände, das passt gut zur GdP. Ihr sportliches Ziel ist es, 2014 in Sotschi zum sechsten Mal bei Olympischen Spielen zu starten und die zehnte Olympiamedaille zu holen. Wir freuen uns, Sie in unserer Gewerkschaft als Mitglied zu begrüßen!

sportliche Laufbahn:
ab 1976 Eiskunstläuferin
seit 1982 Eisschnellläuferin

Olympische Spiele
Gold im Team (2006)
Gold über 5000 m mit Weltrekord (2002)
Gold über 3000 m mit Weltrekord (2002)
Gold über 5000 m mit Weltrekord (1998)
Gold über 5000 m (1994)

Mit insgesamt 5x Gold, 2x Silber und 2x Bronze Deutschlands erfolgreichste Winterolympionikin aller Zeiten

Weltmeisterschaften
Weltmeisterin über 3.000 m (2000, 2004)
Weltmeisterin über 5.000 m (1996, 2003)
Weltmeisterin über 1.500 m (2000)
Weltmeisterin im Mehrkampf (2000)

Weltcup
Gesamtsiegerin über 3000/5000 m (2003, 2004, 2005)
sowie 26 Streckensiege

Europameisterschaften
Europameisterin im Mehrkampf (1998, 2006, 2009)