Herzlichen Glückwunsch! Eure Beförderung ist unser schönster Lohn

Protokollauszug BTIn diesen Tagen wurden und werden Tausende Kolleginnen und Kollegen befördert.

Polizeivollzugsbeamte und Verwaltungsbeamte. Im mittleren, gehobenen und höheren Dienst.

Auch wenn es noch nicht genug ist – wir, die GdP, freuen uns aufrichtig für jede Kollegin und jeden Kollegen!

Mehr als jede/r dritte Beförderte konnte nur deshalb ernannt werden, weil die GdP sich für unsere Kolleginnen und Kollegen in die Verhandlungen zum Bundeshaushalt 2016 erfolgreich im Bundestag eingebracht hat.

Das ist nachlesbar und in den Bundestagsprotokollen dokumentiert.

Herzlichen Glückwunsch!

Denn: eure Beförderung ist unser aller Erfolg! Und unser schönster Lohn.

2012_06_12_Befoerderung1.537 Beförderungsmöglichkeiten für Vollzug und Verwaltung haben wir mehr rausgeholt, als der Bundesinnenminister und die Bundesregierung überhaupt gefordert hatten und die auch nicht durch Pensionierungen erreichbar gewesen wären.

Wir freuen uns sehr für euch.

Denn: Eure Beförderung ist für uns Ansporn für die kommende Runde! Wir wissen, dass noch viel zu tun bleibt. Aber an eurer Beförderung sehen wir und ihr, dass wir uns auch durchsetzen.

Menschlich. Fair. Besser. Eure Gewerkschaft in der Bundespolizei – die Gewerkschaft der Polizei

GdP: Eckwertebeschluss der Bundesregierung zur Sicherheitsfinanzierung noch nicht ausreichend

Berlin. Die Gewerkschaft der Polizei (GdP) sieht die von der Bundesregierung
Sven Hüber, Stellv. GdP-Vorsitzender in der Bundespolizei, fand mit dem Bundespolizeipräsidenten eine Lösung im Kollegensinne
Sven Hüber, Stellv. GdP-Vorsitzender in der Bundespolizei

im Eckwertebeschluss zum Bundeshaushalt 2017 beschlossenen Mehrausgaben für die innere Sicherheit als noch nicht ausreichend an.

„Wir machen zur Zeit einen riesigen Spagat zwischen den griechischen Inseln bis zur Benelux-Grenze. Vor allem die Bundespolizei braucht ein langfristiges Konsolidierungsprogramm für Personal, Ausstattung, IT-Technik, Fahrzeugen und Gebäudesanierungen, die weit über das nun beschlossene hinausgehen“, stellt Sven Hüber, stellvertretender GdP-Vorsitzender in der Bundespolizei fest. „Der Koalitionsvertrag verspricht die Konsolidierung der Bundespolizei, das fordern wir ein.“

Die GdP hat einen umfassenden Vorschlag für ein Konsolidierungsprogramm vorgelegt (hier: http://www.menschlich-fair-besser.de/konsoldierung.pdf).

Darin enthalten sind zusätzliche Personalforderungen für Fahndungen an den Grenzen zu Frankreich und Benelux, für Rückführungen abgelehnter Asylbewerber (jeweils 50 Zusatzbeamte pro Jahr für je 1.000 zusätzliche Rückführungen), eine Aufstockung der Bereitschaftspolizei und eine umfassende Neuordnung der Luftsicherheitsaufgaben des Bundes.

Hinzu kommen dringende polizeigesetzliche Änderungen und massive Finanzforderungen für die Polizeiausstattung und Technik. Continue reading GdP: Eckwertebeschluss der Bundesregierung zur Sicherheitsfinanzierung noch nicht ausreichend

Menschlich Fair Besser – Gewerkschaft der Polizei – GdP – Liste 1

wahlZu den bevorstehenden Personalratswahlen in der Bundespolizei vom 10.-12.Mai 2016 haben wir Euch Informationen über unsere Kandidatinnen und Kandidaten für den Hauptpersonalrat, den Bezirkspersonalrat und die Gesamtpersonalräte zusammengestellt.

Auch findet Ihr auf der Webseite www.menschlich-fair-besser.deInformationen zu unseren Vorhaben und Forderungen für die Wahlperiode ab Mai 2016. Du hast es in der Hand, mit Deiner Stimme für die GdP-Personalräte für eine  starke Personalvertretung zu stimmen.

Zur Info Seite kommst Du über diesen Link www.menschlich-fair-besser.de oder  über den Button in der rechten Spalte unserer Startseite.

Auftakt Tarif- & Besoldungsrunde: Von wegen „überzogen“!

Zu einem ersten Austausch der Positionen kam es am Montag, 21. März, zum Auftakt der Tarifverhandlungen für mehr als zwei Millionen Beschäftigte von Bund und Kommunen in Potsdam. Die Gewerkschaften des öffentlichen Dienstes im Deutschen Gewerkschaftsbund (DGB) unter Verhandlungsführer Frank Bsirske (ver.di) trafen auf die Verhandlungsführer der Arbeitgeber, Bundesinnenminister Thomas de Maizière, Thomas Böhle, Präsident der kommunalen Arbeitgebervereinigung (VkA). Die Positionen der Verhandungspartner liegen sehr weit auseinander. Ein Angebot seitens der Arbeitgeber gab es nicht.

Oliver Malchow, Bundesvorsitzender der Gewerkschaft der Polizei (GdP): „Wir erwarten eine deutliche Steigerung der Realeinkommen um sechs Prozent. Die Polizei hat die Herausforderungen an die innere Sicherheit durch Terrorismus, Fußballeinsätze, politische Demonstrationen und den Zustrom von Flüchtlingen mit beispielloser Einsatzbereitschaft angenommen. Diese Leistung muss auch honoriert werden. Da kommt es nicht gut rüber, wenn die Arbeitgeberseite damit trösten will, dass es keine Nullrunde geben solle.“
Die Forderungen der Gewerkschaften, so die Arbeitgeber, seien überzogen, insbesondere bei der Betrachtung der Tarifforderungen und Verhandlungsergebnisse der anderen Branchen. Continue reading Auftakt Tarif- & Besoldungsrunde: Von wegen „überzogen“!

Verbesserungen Auslagerungsstandort Uelzen; JETZT!!

Container UESeit September 2014 wird das zweite Dienstjahr mit Masse zur BPOLABT UE ausgelagert. Dies wird sich in den nächsten Jahren fortsetzen. Umso dringender sind jetzt Verbesserungen angesagt!

Aufgrund der Initiative der GdP Walsrode wurden erste Maßnahmen umgesetzt. U. a. werden die Reinigungsleistungen erhöht, Duschvorhänge erneuert und Duschköpfe ausgetauscht. Nach langer Antragsstellung, durch das Ausbildungspersonal vor Ort, werden jetzt endlich 8 Mikrowellen beschafft, die zu einer „Entspannung“ in der Zubereitung von Speisen beitragen.

JETZT müssen weitere Verbesserungen folgen:

Continue reading Verbesserungen Auslagerungsstandort Uelzen; JETZT!!

Internationaler Frauentag 2016 – Zeit zum Durchatmen

INT Frauentag_2016Wir stehen unsere Frau in einem anspruchsvollen Beruf, versorgen Kinder, pflegen Familienangehörige, sind privat engagiert und haben immer ein offenes Ohr für unsere Freunde. Ein gutes Zeitmanagement ist für uns das A und O.
Dazu gehört auch die verlässliche und auf unsere Bedürfnisse abgestimmte Gestaltung von Arbeitszeit. Genau dafür setzen wir uns ein!

Zeit zum Durchatmen – Mehr Gestaltungsmöglichkeiten bei der Arbeitszeit, dass fordern wir zum Internationalen Frauentag.

Derzeit haben wir nur selten die Chance, Arbeitszeiten an die Bedürfnisse, die der Alltag an uns stellt, anzupassen. Dies ist in jedem Berufsfeld der Bundespolizei festzustellen, insbesondere jetzt durch die Einsatzbelastungen, wo vielerorts die Familie „auf der Strecke“ bleibt.
Hinzu kommt, dass Teilzeit hauptsächlich immer noch eine Frauensache ist, um den Familienpflichten gerecht zu werden.
Während Männer in der Regel in Vollzeit arbeiten, steigt der Anteil von Frauen in Teilzeit mit unmittelbaren negativen Auswirkungen.
Sei es beim Entgelt, bei den Aufstiegschancen und bei der sozialen Absicherung in Bezug auf Rente und Pension. Continue reading Internationaler Frauentag 2016 – Zeit zum Durchatmen

Keine Einsparungen auf Kosten der Eigensicherung – GdP Unterschriftenaktion startet

Keine Einsparungen auf Kosten der EigensicherungDie Gewerkschaft der Polizei, Bezirk Bundespolizei, hatte sich als erste Berufsvertretung bereits bei der Einführung der Pistole P 30 für eine Ausstattung der KollegInnen mit einem Reservemagazin eingesetzt. Immer wieder haben wir uns im Laufe der Jahre bemüht, diese bei den Polizeien der Länder und dem Zoll, die ebenfalls die P 30 eingeführt haben, selbstverständliche Ausstattung zu erhalten. Auf unsere Anregung hat der Bezirkspersonalrat einen Initiativantrag zur Beschaffung eines Reservemagazins beim Bundespolizeipräsidium gestellt. Diesen Initiativantrag hat der Präsident der Bundespolizei, Dr. Romann, mit Schreiben vom 08.02.2016 abgelehnt (s. unseren Artikel), da nach Auffassung des BPOLP den PVB vornehmlich die Gefahrenabwehr für die Bevölkerung, z.B. durch Absperrung, obliegt.

Dies können und wollen die betroffenen KollegInnen nicht hinnehmen, wie der „Shitstorm“ zu dieser Entscheidung auf unserer Homepage und in den sozialen Netzwerken beweist. Die Nichtbeschaffung ist aufgrund der immer stärker zunehmenden Gefahrenlage nicht mehr zu verantworten. Continue reading Keine Einsparungen auf Kosten der Eigensicherung – GdP Unterschriftenaktion startet