Sachstand Anschlussverwendung mittlerer Polizeivollzugsdienst 2016

Der Einsatz der Gewerkschaft der Polizei bei der Verteilung des Einstellungsjahres mittlerer Polizeivollzugsdienst 2013 zeigt Wirkung. Im Februar 2016 wird der Laufbahnlehrgang seine Laufbahnausbildung beenden. In den vergangenen Jahren war die Bekanntgabe der Anschlussverwendungsorte eine „NeverEnding Story„. 

Seit Jahren setzt sich die Gewerkschaft der Polizei dafür ein, dass die Bekanntgabe der Anschlussverwendungsorte so rechtzeitg und verbindlich erfolgt, dass eine mittelfristige Planung der persönlichen Belange unserer jungen Kolleginnen und Kollegen nach dem Laufbahnlehrgang möglich ist. Dafür hat die Gewerkschaft der Polizei über die Personalvertretungen bei der Bundespolizeiakademie und dem Bundespolizeipräsidium einen sogenannten Ablaufkalender mit den Behördenleitungen vereinbart. In diesem ist festgeschrieben, wie der zeitliche Ablauf der Stellenbekanntgabe im Laufbahnlehrgang des mittleren und gehobenen Polizeivollzugsdienstes vollzogen werden soll.

Für den Laufbahnlehrgang mPVD 2016 sind nun am 26. September 2015 die für die Erstverwendung zur Verfügung stehenden Bundespolizeidirektionen bekanntgegeben worden.

Die Gewerkschaft der Polizei hatte im Vorfeld über die Personalvertretungen schon die Ausnahmeanträge aufgrund der sozialen Belange unserer Kolleginnen und Kollegen begleitet und wird sich auch im normalem Verfahren wieder im Sinne unserer Polizeimeisteranwärterinnen- und Anwärter einbringen.