GdP-Position setzt sich durch – Bundesinnenministerium verliert: Bereitschaftsdienst ist „1:1“ auszugleichen!

2015_GdP_Arbeitszeitlogo_72dpiSeit Jahren stritten sich GdP und Dienstherr energisch, seit Jahren verweigerte sich das Bundesinnenministerium, der berechtigten und auf dem Boden des Rechts stehenden Forderung der GdP für einen „1:1“-Freizeitausgleich für in Mehrarbeit geleisteten Bereitschaftsdienst nachzukommen und zeigte sich völlig uneinsichtig.

Jetzt hat das Bundesverwaltungsgericht Klarheit für alle geschaffen, die irrige Rechtsauffassung des Bundesinnenministeriums korrigiert und die Position der GdP bestätigt:

Die Mehrarbeit eines Beamten in Form von Bereitschaftsdienst ist im Verhältnis „1 zu 1“ durch Freizeit auszugleichen. Hingegen besteht kein Anspruch auf Freizeitausgleich für eine reine Rufbereitschaft oder bloße Anwesenheitszeiten ohne dienstliche Inanspruchnahme in dieser Zeit. Bei Freizeitausgleich für im Ausland geleisteten Dienst besteht außerdem kein Anspruch auf Auslandsbesoldung, wenn der Freizeitausgleich im Inland genommen wird Continue reading GdP-Position setzt sich durch – Bundesinnenministerium verliert: Bereitschaftsdienst ist „1:1“ auszugleichen!

Internationaler Frauentag 2016 – Zeit zum Durchatmen

INT Frauentag_2016Wir stehen unsere Frau in einem anspruchsvollen Beruf, versorgen Kinder, pflegen Familienangehörige, sind privat engagiert und haben immer ein offenes Ohr für unsere Freunde. Ein gutes Zeitmanagement ist für uns das A und O.
Dazu gehört auch die verlässliche und auf unsere Bedürfnisse abgestimmte Gestaltung von Arbeitszeit. Genau dafür setzen wir uns ein!

Zeit zum Durchatmen – Mehr Gestaltungsmöglichkeiten bei der Arbeitszeit, dass fordern wir zum Internationalen Frauentag.

Derzeit haben wir nur selten die Chance, Arbeitszeiten an die Bedürfnisse, die der Alltag an uns stellt, anzupassen. Dies ist in jedem Berufsfeld der Bundespolizei festzustellen, insbesondere jetzt durch die Einsatzbelastungen, wo vielerorts die Familie „auf der Strecke“ bleibt.
Hinzu kommt, dass Teilzeit hauptsächlich immer noch eine Frauensache ist, um den Familienpflichten gerecht zu werden.
Während Männer in der Regel in Vollzeit arbeiten, steigt der Anteil von Frauen in Teilzeit mit unmittelbaren negativen Auswirkungen.
Sei es beim Entgelt, bei den Aufstiegschancen und bei der sozialen Absicherung in Bezug auf Rente und Pension. Continue reading Internationaler Frauentag 2016 – Zeit zum Durchatmen

Frohe Festtage und ein gesundes neues Jahr 2014!

GdP Weihnachten 2013Das Jahr 2013 nähert sich seinem Ende. Die Kolleginnen und Kollegen an der Bundespolizeiakademie haben auch im zurückliegenden Jahr sehr gute Arbeit geleistet. Dennoch erleben wir eine steigende Unzufriedenheit. Die Ursache dafür ist die meist mangelnde Wertschätzung, die unsere Kolleginnen und Kollegen in ihrem Arbeitsalltag erfahren. Diese fehlende Wertschätzung macht sich schon lange nicht mehr nur am Geld fest. Vielmehr gewinnen die Rahmenbedingungen an Bedeutung: Warum bekommt die Akademie nicht mehr Personal in allen Bereichen wenn deutlich mehr Anwärter eingestellt werden? Wieso werde ich als ausgebildete Verwaltungsfachangestellte bezahlt wie ungelernte Beschäftigte? Warum soll ich als Fachlehrer mehr als alle anderen Beschäftigten ständig kontrolliert und überwacht werden? Wozu werden immer noch Teile der Akademie ausgegliedert oder privatisiert wenn dadurch erwiesenermaßen die Arbeitsqualität leidet und die Kosten steigen? Continue reading Frohe Festtage und ein gesundes neues Jahr 2014!

Soziales Engagement der GdP Kreisgruppe WAL

Kinderhilfe Kovel/Wolynien e.V. GdP Kreisgruppe Walsrode

Der Verein „Kinderhilfe Kovel/Wolynien e.V.“ veranstaltet alljährlich eine 4-wöchige Erholungsmaßnahme für bedürftige Kinder im Heidekreis. Seit über 20 Jahren betreuen Michael Haacke und seine Vereinsmitglieder die „Ferienmaßnahme für Tschernobyl-geschädigte Kinder“. Auch in diesem Jahr war die Bundespolizei ein fester Bestandteil des Ferienprogramms.

Die GdP, Kreisgruppe BPOLAFZ WAL, ist wiederholt dem Aufruf zur Unterstützung durch das „Organisationsteam“ gerne gefolgt. Neben der finanziellen Unterstützung wurde durch den Vorsitzenden, Jan Best und Christina Rohr (stellv. Kassenwartin), das GdP-Geduldsspiel “Tangle” an Michael Haacke überreicht.

Der Vereinsvorsitzende -Michael Haacke- freute sich besonders über die Unterstützung und sprach der Gewerkschaft der Polizei bei der Spendenübergabe seinen Dank aus. „Wir finanzieren unser Ferienprogramm ausschließlich durch Spenden. Über eine solche Unterstützung sind wir außerordentlich dankbar!“ Continue reading Soziales Engagement der GdP Kreisgruppe WAL

Öffentlicher Dienst taugt nicht mehr als kurzfristiges Sparobjekt

Reif für die Insel(Quelle: Behörden Spiegel/Carsten Köppl) Personalabbau, hoher Krankenstand, Überalterung: Ist mit dieser Verwaltung bald kein Staat mehr zu machen? Zu lange hat die Politik den ” Öffentlichen Dienst“ nur unter Kostenaspekten betrachtet, heißt es bei den Gewerkschaften. Und in der Tat häufen sich die Anzeichen, dass die Verwaltung die Grenzen ihrer Belastbarkeit bereits überschritten hat. Vom Dienstherrn kommen vorsichtige Signale der Einsicht.

Sehr viel schlechter könnten die Kennzahlen eigentlich nicht mehr aussehen: Continue reading Öffentlicher Dienst taugt nicht mehr als kurzfristiges Sparobjekt

60 Jahre Bundespolizei – Tag der offenen Tür am 28. Mai 2011 in Lübeck

Die Gewerkschaft der Polizei – Direktionsgruppe Bundespolizeiakademie präsentiert sich am Tag der offenen Tür am 28. Mai mit zahlreichen Aktionen ganztägig vor dem Gebäude 16, links vom Haupteingang. Geplant ist unter anderem Torwandschießen und ein Glücksrad mit Gewinnen. Gelegenheit für gute Gespräche bei Kaffee und Kuchen gibt es auf den weithin sichtbaren roten Sofas.  An einem weiteren Stand können GdP (Fan) Artikel erworben werden. Wir freuen uns auf zahlreiche Besucher an diesem besonderen Tag.

Die GdP hat bereits zahlreiche Veranstaltungen im Zusammenhang mit der Jubiläumsfeier abgehalten und öffentlichkeitswirksam darauf aufmerksam gemacht, dass viele Kolleginnen und Kollegen sich auch im 60. Jahr der Bundespolizei unfair behandelt fühlen. Ihre Probleme werden politisch ignoriert. Sie werden ausgegrenzt. Das muß sich ändern. 60 Jahre Bundespolizei, das ist ein guter Zeitpunkt, um die Ignoranz und Ausgrenzung endlich zu beenden.

Artikel zum Thema:
60 Jahre Bundespolizei das sind 60 Jahre Einsatz für die Sicherheit der Menschen in unserem Land

Die Bundespolizei wird heute 60 Jahre – Aufstehen gegen Ignoranz und Ausgrenzung

Veranstaltungsplan: