Einigung im Walsroder Containerdrama in Sicht

Der stellv. Bundesvorsitzende Jörg Radek und weitere Gewerkschaftsvertreter der Gewerkschaft der Polizei (GdP) konnten in Gesprächen am 02.04. 2019 bei der Bundespolizei in Walsrode positive Ergebnisse beim Ortstermin mitnehmen. Neben Vertretern der Bundespolizeiakademie hatte auch der Bauamtsleiter für das Staatliche Baumanagement Lüneburger Heide, um Teilnahme gebeten.


Die Leitung der Bundespolizeiakademie teilte mit, dass die über zweijahrzehnte alte Containeranlage für Büroarbeitsplätze „Geschichte“ sei und durch eine neue ersetzt werden soll. Diese Absichtserklärung erfolgte durch die Direktion der Bundesanstalt für Immobilien in Magdeburg.
„Ein erster wichtiger Schritt für die Weiterentwicklung für den Standort Walsrode und ein Stück Wertschätzung für das unterzubringende Lehrpersonal“, so Jan Best (Vorsitzender GdP Walsrode). Für das kommende Jahr soll mit einer Neuaufstellung gerechnet werden. Damit kann die Sanierung der bestehenden Gebäude und die temporäre Unterbringung in geeignete Büroarbeitsplätzen beginnen.


Weiterer Schwerpunkt waren die alten Gebäude aus den vierziger Jahren und die aus wirtschaftlichen Gründen nicht mehr saniert werden. Die Folge sind feuchte Keller und Wände, schlechtes Raumklima und Raumtemperaturen die im Winter und Sommer, schwer zu regulieren sind. Bei der Besichtigung konnte die GdP-Delegation feststellen, dass präventiver Arbeitsschutz nicht bei einer Containeranlage aufhört. Im anschließenden Gespräch wurde den GdP- Vertretern die nächsten Planungsschritte vorgestellt. Jörg Radek zog am Ende ein positives Fazit im Zusammenwirken aller vor Ort beteiligten Stellen, um den Standort in Walsrode zukunftsfähig aufzustellen und bot weitere Unterstützung an. Er ergänzte: „Die Auflösung des Containerdramas macht Mut. Ich habe heute bei den anwesenden Beteiligten den Eindruck gewonnen, dass nicht verwaltet sondern im Rahmen der Möglichkeiten die Auflösung der Problemfelder im Vordergrund steht.“

GdP- Delegation vor Ort

Die Gewerkschaft der Polizei wird die weiteren Prozesse aktiv begleiten. Eine neue Containeranlage ist ein guter Schritt, nur müssen diese den nutzungsspezifischen Anforderungen entsprechen. Aus Sicht des Vorsitzenden der GdP Direktionsgruppe, Rüdiger Maas, kommt nur eine Raummodulanlage in Betracht. „Bei der Bundespolizeiakademie in Lübeck hat man bereits gute Erfahrungen gesammelt“.


Der Ortstermin war ein guter Tag für die Gewerkschaft der Polizei und der Bundespolizei. Es gilt weiterhin, sich aktiv und konstruktiv sich neben der Modernisierung auch für den Neubau einer Einsatztrainingshalle einzubringen und weitere Gespräche auf politischer Ebene zu intensivieren.

Einsatz der GdP zur Entlastung der Aus- und Fortbildungsorganisation

Durch die Gewerkschaft der Polizei wurde ein Runder Tisch zur Organisation der Aus- und Fortbildung in der Bundespolizei angeregt. Am 15. Januar 2018 und 21. Februar 2018 fanden zwei Sitzungen einer Arbeitsgruppe im Bundespolizeipräsidium in Potsdam statt.

Folgende Ergebnisse konnten erzielt werden:

• Reduzierung bei der Zusammensetzung von Prüfungskommissionen VmPVD
Es wird eine Streichung der Beisitzer – und somit eine Änderung der AP-mDBPolV – beim BMI zu beantragt werden. Im Ergebnis würden sich die Prüfungsausschüsse dann aus einem Vorsitzenden/einer Vorsitzenden und zwei Fachprüfern zusammensetzen. Pro Ausschuss ließe sich eine Einsparung von zwei PVB je Prüfungskommission erzielen. Aktuell waren bei der Laufbahnprüfung der Einstellung 2015 vom 12. – 22. Februar 2018 je BPOLAFZ bis zu 5 Prüfungskommissionen eingesetzt. Die BPOLAK ist beauftragt, hierzu kurzfristig einen Formulierungsvorschlag zur Änderung der Verordnung dem BPOLP vorzulegen. Die abschließende Bearbeitung liegt bei Ref. 75. Bis zur abschließenden Entscheidung durch den Verordnungsgeber soll eine „Vorgriffsregelung“ ebenfalls durch BPOLP beantragt werden.
Continue reading Einsatz der GdP zur Entlastung der Aus- und Fortbildungsorganisation

GdP BPOLAK vor Ort! Einsatzbetreuung in Bremen

GdP Teams aus Walsrode, Hamburg und Bremen

Bremen. Das Hochrisikospiel Werder Bremen gegen den Hamburger SV am 24.02.2018 forderte den Kolleginnnen und Kollegen vor Ort eine Menge ab. Um den Einsatz für die Einsatzkräfte ein bischen erträglicher zu gestalten, waren mehrere GdP Betreuungsteams vor Ort. Allein über 300 Kolleginnen und Kollegen der Bundespolizei galt es bei niedrigen Temperaturen und unruhigem Einsatzverlauf mit Kaffee, warmen Speisen und Süßigkeiten zu unterstützen.

 

Das Team „Junge Gruppe Walsrode“ war bereits zum dritten Mal bei diesem länderübergreifenden Einsatz dabei. Die Gespräche mit den KollegInnen vor Ort und das Kennenlernen von unterschiedlichen dienstlichen Aufgabenbereichen von Verkehrspolizei, über Beweissicherungs- und Festnahmeeinheiten (BFE) und weiteren Spezialkräfte der Länder waren eine tolle Erfahrung.

WIR sagen Danke an die tolle Vorbereitung durch die GdP Junge Gruppe Bremen und dem tollen Engagement der KollegInnen aus Walsrode in ihrer Freizeit.

Gemeinsam stark. Der #Unterschied

GdP-Skitournee 2018; Direktionsgruppe BPOLAK in AKTION!

Hochzillertal. In diesem Jahr organisierten die GdP Teams Walsrode und Uelzen erstmalig die Skitour 2018. Vom 12.01.- 17.01.2018 ging es nach Kaltenbach und über 182 Skipistenkilometer konnten befahren werden. Als starker Partner wurde „Hoefer Sport und Reisen“ gewonnen . Tolle Verpflegung, geführte Ski- Touren und unvergessliches Entertainment in den Abendstunden begeisterten die GdP Kolleginnen und Kollegen und machen Lust auf  Wiederholung. Zum Abschluss wurde sich auf der Kristallhütte (2471 m) mit einem tollen Frühstück verabschiedet;-). Schön war’s….

Abfahrt Aschau; einfach klicken

60 Jahre Bundespolizei in Walsrode #GdP Team WAL in Aktion

     Walsrode. Anlässlich zu 60 Jahren Bundespolizei veranstaltete das Bundespolizeiaus- und –fortbildungszentrum Walsrode am 18.06.2017 den Tag der offenen Tür. Das GdP Team Walsrode feierte gerne mit und bereicherte das Rahmenprogramm.

Neben der Beantwortung vieler Fragen über die Tätigkeiten und Aktionen der Gewerkschaft der Polizei wurde zu sportlichen und kreativen Höchstleistungen aufgerufen.

Für den guten Zweck waren alle aufgefordert sich an der GdP Torwand zu versuchen. Für 1,00€  galt es von 6 Schüssen, die meisten Treffer zu erzielen. Der Reinerlös von 172,00€ ging an die Bundespolizei- Stiftung, welche im Ernstfall Kolleginnen und Kollegen der Bundespolizei und den Hinterbliebenen unbürokratische, praktische Hilfe leistet, die von offizieller Seite oftmals nicht gewährt wird.

Die „kreativen Kids“ konnten sich am Malwettbewerb ausprobieren. Unter dem Motto „Mein Tag bei der Bundespolizei“ wurde die gesamte Bandbreite der Bundespolizei aus der Perspektive der Kinder malerisch abgebildet.

Der Ehrenvorsitzende Eberhard Arends ließ es sich nicht nehmen vorbeizuschauen und dem GdP Team alles Gute zu wünschen. Mit über 65 Jahren Mitgliedschaft in der Gewerkschaft der Polizei gehört Eberhard zum gewerkschaftlichen Urgestein. Als „Höhepunkt“ seines Wirkens, als damaliger GdP- Vorsitzender der Kreisgruppe Walsrode, stand 1985 der Erhalt des Standortes in Walsrode. Umso schöner, dass er an diesem Tag bei uns war.

Zum Abschluss des Tages wurden die Gewinner der Torwand und des Malwettbewerbs auf der Aktionsbühne geehrt. Neben den begehrten Polizeiteddys konnten sich die „Champions“ sich für Amazon-Gutscheine, Klemmmappen, Taschen und unzähligen Give-aways der Gewerkschaft der Polizei entscheiden.

Das GdP Team Walsrode bedankt sich über die große Resonanz und das Interesse der KollegInnen und der Öffentlichkeit.

Gutes Wetter, gute Gespräche, tolle Gewinner.

Auf die nächsten 60 Jahre in Walsrode.