GdP fordert Abschaffung der Ruhegehaltskappung

V.l.: Sven Hüber, Marian Wendt und Winfried Wahlig. (Foto: GdP / Gudrun Hoffmann)

Sven Hüber, stellvertretender Vorsitzender des GdP-Bezirks Bundespolizei, und GdP-Bundesseniorenvorsitzender Winfried Wahlig sprachen heute im Bundestag mit dem Vorsitzenden des Petitionsausschusses, Marian Wendt, über ein wichtiges Thema: Die Abschaffung der Kappung der Höchstgrenze des redlich verdienten Ruhegehalts nach Paragraf 55 des Beamtenversorgungsgesetzes. Vorausgegangen war eine gemeinsame Briefaktion der GdP-Bezirke Bundespolizei und Bundeskriminalamt sowie der Seniorengruppe Bund an Mitglieder des Innen- und Petitionsausschusses der Regierungsfraktionen des Bundestages. Eine Petition, die auch von der GdP unterstützt wurde, war bereits vom Petitionsausschuss beraten und an das Bundesinnenministerium zur weiteren Prüfung übertragen worden.

Begrüßung der Anwärter in den Aus- und Fortbildungszentren

Zum 1. März haben zahlreiche Bundespolizeianwärterinnen und -anwärter ihre Ausbildung begonnen. Am heutigen Dienstag (19. März 2019) und am kommenden Donnerstag (21. März 2019) stellt die GdP sich ihnen in den Aus- und Fortbildungszentren Bamberg, Eschwege, Neustrelitz und Swisttal vor.Die GdP-Vertreter halten vor den Lehrklassen in den Aus- und Fortbildungszentren jeweils ab 14 Uhr einen circa 45-minütigen informativen Vortrag mit Präsentation. Im Anschluss haben Anwärterinnen und Anwärter die Gelegenheit, sich an den GdP-Ständen mit unseren Teams auszutauschen und so der GdP im direkten Gespräch auf den Zahn zu fühlen. Wer möchte, kann auch direkt beitreten und erhält dafür sogar direkt vor Ort tolle Präsente.

Am Dienstag, 19. März 2019 sind wir ab 14 Uhr in den folgenden drei Aus- und Fortbildungszentren vor Ort:

  • AFZ Bamberg 
  • AFZ Eschwege 
  • AFZ Neustrelitz 

Am Donnerstag, den 21. März 2019 findet Ihr uns ab 14 Uhr im

  • AFZ Swisttal

In der unten stehenden Bildergalerie findet Ihr einige Impressionen von der tollen Stimmung vor Ort.

Containerdrama bei der Bundespolizei in Walsrode

Die Ausbildungszahlen bei der Bundespolizei in Walsrode steigen. Doch die Bedingungen für Beschäftigte und Auszubildende werden immer schlechter. So soll eine über zwei Jahrzehnte alte Containeranlage als Büro dienen. Die Gewerkschaft der Polizei geht gegen diese Missstände vor und lädt dazu am 2. April 2019 zum Ortstermin.

Seit einigen Jahren steigen durch die bundesweite Einstellungsoffensive der Bundespolizei auch die Ausbildungszahlen beim Bundespolizeiaus- und -fortbildungszentrum Walsrode. Ein Grund zur Freude, zugleich aber natürlich auch eine deutliche Mehrbelastung für die Ausbilderinnen und Ausbilder. Dazu kommt, dass aufgrund anstehender Instandhaltungsarbeiten an verschiedenen Gebäuden derzeit nicht genug Büroräume in Walsrode zur Verfügung stehen. Als Ersatz soll eine über 21 Jahre alte Containeranlage als Bürogebäude reaktiviert werden. In allen Bereichen von der Ausstattung über das Raumklima, die Dämmung bzw. Isolierung bis hin zur Sanitärausstattung entspricht die Anlage einem Baucontainer aus den 1980er Jahren. Es versteht sich somit von selbst, dass der Container weder der aktuellen Energieeinsparverordnung noch den geltenden Arbeitsschutzrichtlinien entspricht.

Continue reading Containerdrama bei der Bundespolizei in Walsrode

Bodycam kann bald flächendeckend eingeführt werden

Mitarbeiterdatenschutz wird in Dienstvereinbarung festgeschrieben

Die auch von der Gewerkschaft der Polizei (GdP) befürwortete Einführung der Bodycam kann bald erfolgen, nachdem nun Regelungen zum Schutz der Beschäftigten bezüglich der Wahrung ihrer Rechte hinsichtlich der Datenauswertung und der möglichen Leistungskontrolle festgelegt werden. Die GdP hatte bereits Ende 2017 gefordert, vor der Einführung der Bodycam Schutzrechte für die Beschäftigten festzuschreiben.
Nach langwierigen Verhandlungen des Bundespolizeihauptpersonalrates liegt nun ein Entwurf für eine Dienstvereinbarung auf dem Tisch, der diese Forderungen in vollem Umfang beinhaltet. Der Bundespolizeihauptpersonalrat wird in der kommenden Woche hierüber beraten. Ein zeitnaher Abschluss der Dienstvereinbarung ist zu erwarten. Damit wäre dann der Weg für die Einführung der Bodycam frei.

In einem weiteren Verfahren soll eine Rahmendienstvereinbarung über den Mitarbeiterdatenschutz für weitere Bereiche erarbeitet werden. Die jetzigen Regelungen für die Bodycam können dabei als Grundlage für weitergehende Verhandlungen herangezogen werden.

Mitglied werden in einer starken Gemeinschaft – Gewerkschaft der Polizei Bezirk Bundespolizei


In den Aus- und Fortbildungszentren finden heute Werbeveranstaltungen bei den neueingestellten KollegInnen statt. Die ganz große Mehrheit konnte davon überzeugt werden, dass die Gewerkschaft der Polizei Bezirk Bundespolizei DIE Berufsvertretung in der Bundespolizei ist und wurde Mitglied.
Gemeinsam sind wir stark – Gewerkschaft der Polizei Bezirk Bundespolizei. Continue reading Mitglied werden in einer starken Gemeinschaft – Gewerkschaft der Polizei Bezirk Bundespolizei

Herzlich willkommen in der Bundespolizei!

Ausbildungs- & Studienstart in der Bundespolizei

Ganz gleich in welcher Verwendung, ob im In- oder im Ausland: Überall sind die Kompetenzen und der Einsatz der Bundespolizei gefragt. Unser Beruf ist anspruchsvoll und nicht ohne Risiko. Deshalb müssen wir Polizistinnen und Polizisten zusammenhalten und uns gegenseitig unterstützen. Dafür steht die GdP als größte Gewerkschaft für Polizeibeschäftigte. In der Bundespolizei sind wir mit rund 25.000 Mitgliedern die Nummer Eins.

Continue reading Herzlich willkommen in der Bundespolizei!

GdP vor Ort: Infotag für AufsteigerInnen in Brühl

In der letzten Woche war die GdP mit einem eigenen Infostand an der Bundesakademie Brühl vor Ort, um unseren Aufsteigerinnen und Aufsteigern in den gehobenen Polizeivollzugsdienst aber auch allen anderen interessierten Studierenden für Ihre Fragen zur Verfügung zu stehen. Die rund 250 Studierenden des PKL 73/2, die derzeit für sechs Monate in Brühl sind, haben diese Angebot gerne wahrgenommen.
Für die GdP-Kollegen Rüdiger Maas und Horst-Dieter Kutz (Bundespolizeiakademie), Arnd Krummen (NRW) und Alexander Teichert (Geschäftsstelle) gab es zahlreiche Fragen in Bezug auf Arbeitszeit, Familienheimfahrten, Urlaubszeit, Reisekostenabrechnung für die GdP-Kollegen zu beantworten. Auch Fragen wie die nach der Vereinbarkeit von Familie und Beruf, vor allem bei der Kinderbetreuung während des Aufstiegs, stand für die Studierenden ganz vorne auf der Liste.
Auch Beschäftigte anderer Behörden, wie z.B. des Bundesnachrichtendienstes (BND), Bundeskriminalamt (BKA) und die Studierenden der Bundeswehr zeigten sich von dem GdP-Angebot sehr begeistert. Resümierend wünschten sie sich eine ebensolche Informationsarbeit ihrer Vertretungen bzw. Gewerkschaften.
Ab dem 2. Januar geht es für die Studierenden der Bundespolizei für vier Monate nach Lübeck zur Bundespolizeiakademie. Dort werden sie von der Kreisgruppe Bundespolizeiakademie mit einem kleinen Imbiss und einem Begrüßungspunsch erwartet.
Ihre GdP-Ansprechpartner vor Ort kennen sie nun schon.

Herzlich Willkommen in der Bundespolizei!

Alle Anwärterinnen und Anwärter heißen wir herzlich zum Berufsstart bei der Bundespolizei willkommen! Continue reading Herzlich Willkommen in der Bundespolizei!